Lilly Frei LF Lebensberatung - Kundenrezensionen
Lilly Frei  LF Lebensberatung - Kreatives Coaching für eine positive Lebensgestaltung
Erfahrungsberichte meiner Klientinnen und Klienten 
(Name geändert)

Verena Mayer, 67 
38 Jahre verheiratet und immer noch verliebt in ihn.
Sie hat noch nie alleine gelebt und wird nun in ihrem pensionierten Alter vor brutale und schmerzhafte Tatsachen gestellt. Sie hatten zwar ein intensives Sexleben, doch seit drei Jahren schleichend keine Lust mehr auf Sex. Sie legte ein paar Kilo zu, und sie reisten öfters nach Thailand und gönnten sich Thaimassagen. Da lernten sie eine wunderschöne Thaifrau im jungen Alter von 37 Jahren kennen. Immer öfter wollte der Mann von Verena allein nach Thailand reisen unter verschiedenen Motiven. Nun ist er in Thailand mit der jungen Schönen verheiratet . Romantische Hochzeits-Fotos von dem verliebten Paar inmitten von vielen roten Rosen kursierten im Facebook. Verena ist erschüttert, am Boden zerstört und fragt sich, was ist nur aus den vielen, auch guten, Ehejahren geworden? Sie ist in ärztlicher Behandlung und kämpft sich in ein neues Leben. Warum geschieht so etwas? 
Alles hat seinen Sinn. Ich bin sehr froh, dass ich ein gutes Medium habe, nämlich die Psychologische Astrologie und meine Hellfühligkeit. Jedes Schicksal beinhaltet auch eine Chance. Ob wir es begreifen ist eine andere Geschichte.


Fritz 78
Er kommt seit Jahren immer im Frühling und im Herbst für eine CAT-Kur mit Massagen. Er sagt, es gibt ihm Power, und wenn er Senioren im Altersturnen anleitet, fragen die Teilnehmer ihn, warum er eigentlich so fit sei. Ja, jeder hat halt so seine Geheimnisse!

Marie-Anne 52
Arbeitslos, hoffnungslos, ü50ig, alleinstehend. Nach mehreren Coachings hat sie wieder Vertrauen in ihre Werte bekommen und fand endlich eine Stelle. Nun kann sie ihre Energien wieder zielstrebig einsetzen und hat wieder soziale Kontakte. Ihre Lebensfreude und auch ihre Gesundheit sind wieder im Lot.

Heidi 42, HR-Frau
Im Leistungsstress ist ihr die Lebensfreude abhanden gekommen. Durch grosse Umstrukturierungen der Firma wurde sie entlassen. Nach einem grossen Tief hat sie sich für eine Weiterbildung entschieden und dadurch eine ganz neue Lebensqualität durch "mehr Zeit haben" entdeckt. Auch Ihre Bedürfnisse an eine Arbeitsstelle haben sich um 180 Grad geändert. Sie entdeckte sich ganz neu.

Hans 59, Vorgesetzter
Er hatte Erschöpfungs-Erscheinungen und wollte am liebsten den Job schmeissen, sich pensionieren lassen und auswandern. Nach mehreren Coachings fand er neue kreative Wege, wie er seine Arbeit noch bis mindestens 63 meistern kann.

Ursula 49, Lehrerin
Mutter von zwei erwachsenen Söhnen, die noch zu Hause wohnen. Sie ist geschieden. Ihr Mann ist ausgezogen. Die Söhne fangen mehrere Lehrstellen an und schmeissen sie wieder hin. Arbeiten ist ihnen zu anstrengend. Chillen und kiffen ist viel gemütlicher. Die Mutter ist damit überfordert. Was habe ich falsch gemacht, fragt sie sich immer wieder. Was wird bloss aus diesen Jungs? Nach mehreren Coachings ist sie zum Schluss gekommen, dass SIE das Haus verlassen muss und die Jungs sich selbst überlassen muss, damit sie in ihre Verantwortung kommen. Eine harte Entscheidung für sie, aber sehr effizient. Da ist der Wagen ins Rollen gekommen.

Roger 42, Aussendienst
Ihn plagte eine Midlife-Krise beruflich und privat. Alles schien auseinander zu brechen. Depressionen liessen ihn an sich selbst zweifeln. Er sah keine Lösung und keinen Sinn mehr in seinem Leben. Nach einigen Coachings kündigte er seine stressige Arbeitsstelle und liess sich umschulen. Durch diese Entscheidung kam wieder Sinn und Lebensfreude in sein Leben. Auch in der Beziehung fand er mit seiner Partnerin neue Werte.

Michelle 32, Mutter und Teilzeitangestellte
Ihr wurde alles zuviel. Die Kinder, der Job die Ansprüche als Frau, die sie glaubte erfüllen zu müssen, um eine gute Mutter, Ehefrau und Berufstätige zu sein überforderten sie total. Nach einigen Coachings kam sie zur Erkenntnis, dass sie sich besser abgrenzen musste, um mehr Zeit für ihre Bedürfnisse zu haben. Die Familie war zwar nicht nur glücklich über diese Entscheidung, aber mit der Zeit akzeptierten sie die neue Mutter. Sie war nämlich viel ausgeglichener und zufriedener.

Fatima, 36, Angestellte
Sie ist hübsch, aufgestellt und allein. Eigentlich wünschte sie sich nichts mehr als eine Partnerschaft und ein Kind. Doch sie zog immer Männer an, die liiert waren. Da gab es zwar Männer in ihrem Umfeld, die auf sie standen, aber die interessierten sie nicht. Die Beziehungen zu verheirateten Männer machten sie sehr unglücklich. Sie wollte das ändern. Nach einigen Coachings begriff sie langsam, warum sie so tickte und erkannte ihre wahren Ängste. Mittlerweile lebt sie in einer glücklichen Partnerschaft.

Michi und Vera 
Sie mögen sich und leben schon einige Jahre zusammen als Paar. Michi ist untreu. Er lebt seine Sexualität noch mit anderen Frauen aus. Sie ist sehr verletzt und versteht nicht, warum er das tut, wo sie ihm doch stets zur Verfügung stand. Sie ging sogar mit ihm in Swingerclubs. Sie kam alleine ins Coaching. Nach einigen Sitzungen konnte sie ihr Verhalten durchschauen, und es gab eine interessante Wende in der Beziehung.

Es ist nie zu spät für ein Coaching!